Im Einklang mit der Natur

EiEi

Information über Tierschutz unter dem Motto „Ei, Ei, eIBAN“ auf dem Wendlinger Wochenmarkt

Wir wollen eine giftfreie Landwirtschaft, die leckere und gesunde Lebensmittel für uns alle herstellt und im Einklang mit der Natur wirtschaftet.

Das Pflanzengift „Glyphosat“ muss also von unseren Äckern und Tellern verschwinden. Der flächendeckende massive Einsatz des Pflanzengiftes Glyphosat auf unseren Feldern hat verheerende Folgen für den Artenreichtum und den Erhalt der Bodenfruchtbarkeit. Aus diesem Grund heißt es für uns „Wir haben’s Glyphosatt!“.

Gesundes Essen hängt auch von den Haltungsbedingungen der Tiere ab, dessen Fleisch uns als Nahrung dient. Hennen, die in Massentierhaltung leben, können kein artgerechtes Leben führen, männliche Küken werden gleich nach der Geburt geschreddert. Diese Art der „Tierhaltung“ lehnen wir entschieden ab und fordern eine Landwirtschaft, die den Bauern und Tieren eine angemessene Lebensgrundlage bietet.

Außerdem fordern wir eine verbindliche Tierschutzkennzeichnung für alle Lebensmittel, damit die Konsumentinnen und Konsumenten auf einem Blick erkennen, wie die Tiere gehalten wurden. Tierschutz fängt beim Essen an!“

Europäische Bürgerinitiative gegen Glyphosat
2017 steht in der EU eine wichtige Entscheidung an: Ob das Pestizid Glyphosat für weitere 10 bis 15 Jahre zugelassen wird.
zur Unterschriftenaktion des BUND

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren